SES Spar European Shopping Centers

PRESSE

20.03.2019
SES-Bilanz 2018: Umsatzsteigerung trotz Umbauten

Qualitätsoffensive und Expansionspolitik führen zum Erfolg

Murpark_Mall_c_Robert-Fritz

Zu dieser Meldung gibt es: 2 Bilder | 1 Dokument

Pressetext (11126 Zeichen)Plaintext

Für Österreichs größten Shopping-Center-Betreiber SES Spar European Shopping Centers war das Geschäftsjahr 2018 sehr erfolgreich. Die über 1.700 Händler an 29 Standorten in mittlerweile sechs mitteleuropäischen Ländern erzielten Verkaufsumsätze in Höhe von 2,76 Mrd. Euro. Das entspricht einer Steigerung von +2,6% im Vergleich zum Jahr 2017. Insgesamt besuchten im Vorjahr über 108 Millionen Menschen die SES-Shopping-Center (+1%). Und das trotz großflächiger Umbauten an drei Standorten. Allein 57 Millionen Euro wurden in die Modernisierung und Weiterentwicklung von Centern investiert. Weitere 150 Millionen Euro fließen in ein neues Projekt in Ljubljana. Das sind in Summe über 200 Millionen Euro, die für Investitionen in Neubau, Erweiterungen und Refurbishments 2018 bereitgestellt wurden.

 „Zugegeben: Die Branchenbedingungen sind herausfordernd, für Händler und Betreiber gleichermaßen. Den Grund für die erfolgreiche Entwicklung unseres Unternehmens im Vorjahr sehe ich einerseits in der Auswahl unserer Shoppartner und der konsequenten Qualitätsoffensive, mit der wir unsere Standorte stets attraktiv halten“ begründet Marcus Wild, CEO von SES Spar European Shopping Centers den Unternehmenserfolg.
 
„Ein weiterer Baustein für den Erfolg ist unsere Expansionspolitik, auf die sich unsere Partner verlassen können: wir setzen um, aber nicht sofort und nicht um jeden Preis. Wir wollen die besten Center auf den Markt bringen und nehmen uns die Zeit, die es dafür braucht.“, so Marcus Wild.

SES-CEO Marcus Wild: „Unser Erfolgsrezept: Never be boring.“
„Unser Fokus liegt auf Multifunktionalität und Erlebnis: Wir bieten den Kundinnen und Kunden idealerweise an einem Platz alles, was es zum Leben braucht – Wohlfühlen, Gastronomie, Shoppen, Freizeit, Arbeiten, Wohnen - und urbanes Lebensgefühl, von dem man nie genug bekommt. Unsere Center sollen als Experience-Center Vorreiter bei Services, Events, Mallpromotions und Social Media sein.“

Top 3 Center im SES-Ranking Umsatzwachstum Österreich 2018
In den österreichischen von SES gemanagten Centern wurden 2018 Händlerumsätze von 1,88 Milliarden Euro umgesetzt, somit ein Plus von 1,2%. Wachstumsführer unter den SES-Centern waren das 2017 erweiterte HUMA ELEVEN (Wien) mit einer Umsatzsteigerung von 17,4%, gefolgt vom Innenstadt-Center WEBERZEILE Ried (OÖ) mit 5% und MURPARK Graz mit 3,1% (ohne Erweiterung). Das Center FORUM 1 am Salzburger Hauptbahnhof verzeichnete ein Wachstum von 1,2%. Die übrigen SES-Center zeigten 2018 ein leichtes Plus zum Vorjahr oder eine stabile Entwicklung auf hohem Niveau. SES betreibt österreichweit 19 Shopping-Standorte inklusive der gemanagten Einkaufsstraße in Wien Aspern.

Top 3 Center im SES-Ranking Umsatzwachstum Länder 2018
Auch in den Nachbarländern ist das Geschäftsjahr bei SES 2018 gut verlaufen. Insgesamt erwirtschafteten die Shops ein Umsatzplus von 5,9% an den zehn SES-Standorten. Wachstumsführer unter den slowenischen Centern ist EUROPARK Maribor mit einer Umsatzsteigerung von 4,7%. In Ungarn wurde von KORZÓ in Nyíregyhazá eine Umsatzsteigerung von 9,0% erzielt, in Tschechien ein Plus von 1,6%.

Shopping-Center-Gutschein „Zehner“ mit Umsatzplus von 3,4%
Der Verkauf des centerübergreifenden SES-Gutscheins „Zehner“, der in 12 österreichischen SES-Centern gültig ist, und „Desetak“ für die vier slowenischen Center, stieg von 2017 auf 2018 noch stärker, nämlich um 3,4%. 2018 konnten insgesamt 36 Millionen Euro der beliebten „Währung“ verkauft werden, davon rund 1,1 Millionen über das Online-Portal www.derzehner.at. In der Weihnachtszeit wurde sogar eine Umsatzsteigerung zum Vorjahr von 7,4% erzielt.

29 Standorte im operativen Management
SES erweiterte 2018 sein Center-Portfolio in Richtung Kroatien und übernahm dort das Center-Management des etablierten Shopping-Centers KING CROSS in Zagreb-Jankomir, das sich bereits seit 2017 großteils im Eigentum der SES befindet. Für einen Standort in Ungarn – das ALLEE Center – hat SES das Management per 31.12.2017 beendet. 2018 stimmte SES einer 50-%-Beteiligung des institutionellen Investors Nuveen Real Estate als strategischer Partner am Shopping-Center WEBERZEILE (OÖ) zu. Neben der HälfteBeteiligung verbleibt das Center- und Asset Management zur Gänze bei SES.

Neue Marken: Primark expandiert mit SES nach Slowenien
2018 brachte SES neue Marken nach Slowenien: die Verträge mit der begehrten Modehandelskette PRIMARK für deren Markteintritt in Slowenien wurden besiegelt: Das von den Kunden lang ersehnte beliebte irische Handelsunternehmen eröffnet im Sommer 2019 im CITYPARK Ljubljana seinen ersten Shop im Land.

Die LPP-Gruppe - einer der größten polnischen Modeanbieter – eröffnete bereits Anfang September 2018 seine erste slowenische Filiale der Marke RESERVED im CITYCENTER Celje.

Weiterentwicklungsoffensive für erfolgreiche Standorte
Drei bestehende Center – MURPARK Graz und die slowenischen Häuser CITYPARK und CENTER VIČ in Ljubljana - wurden 2018 bei laufendem Betrieb erweitert oder umgebaut. Allein rund 60 Millionen Euro flossen in die Modernisierung und Weiterentwicklung dieser Standorte:

Über 30 Millionen Euro für MURPARK-Erweiterung
SES entwickelt seine Standorte konsequent weiter. Aktuelles Beispiel in Österreich war 2018 die Eröffnung des 6.500 m²-Erweiterungsbaus im MURPARK in Graz mit 19 neuen Shops. Der MURPARK eröffnete erstmals im Jahr 2007. Seit der Eröffnung der Erweiterung im August präsentiert sich das Center auf über 43.000 m² Fläche mit einem Top-Branchenmix aus Handels-, Gastronomie- und Dienstleistungsbetrieben. Der Gastronomieanteil des Centers stieg mittlerweile auf 10% und entspricht damit dem internationalen Trend.

Die Umsätze der über 90 Shoppartner im Liebenauer Center konnten von 2017 auf 2018 um 7,5% gesteigert werden. Auch jene Shops, die schon vor der Erweiterung im MURPARK waren, erzielten in Summe ein Umsatzplus von 3,1% und liegen damit über der Branchenentwicklung im österreichischen Einzelhandel
(http://www.statistik.at/web_de/presse/120436.html).

Neben neuen Shops gab es auch maßgebliche Shoperneuerungen: Kastner & Öhler wechselte mit frischem Storedesign auf eine neue Fläche im Erdgeschoß. Geox, McShark, Café Cappuccino und das INTERSPAR Restaurant stellten auf neue Ladendesigns um. Auch die Post eröffnete auf größerer Fläche im Erweiterungsbereich. Unter den SES-Centern ist MURPARK ein Musterbeispiel für kontinuierliches, verlässliches Wachstum und Kundenfreundlichkeit.

Mehr als 20 Millionen für Umbau CITYPARK Ljubljana
In Slowenien wurden in der Hauptstadt Ljubljana der Umbau des
CITYPARK maßgeblich vorangetrieben. Sloweniens größtes Shopping-Center in Ljubljana wurde 2018 einem umfassenden Refurbishment unterzogen. Die Mall rund um den 2019 erwarteten starken Ankermieter PRIMARK und die Portale zahlreicher Shops sowie Gastro-Betriebe wurden neugestaltet. Rund 20 Millionen Euro wurden in den Standort investiert.

7 Millionen Euro Modernisierung des CENTER VIČ Ljubljana
In Ljubljana wurde von März bis September das INTERSPAR-Nahversorger-Center im Stadteil Vič bei laufendem Betrieb komplett erneuert. Es präsentiert sich nach der Kompletterneuerung im modernden Design, mit attraktiver Innenarchitektur, einer Erlebniszone mit Brunnen und einem Mini-Lollipop-Indoor-Spielplatz.

Neuprojekte: Multifunktionalität und Stadtzentren im Fokus
Die Zukunft von Shopping-Centern sieht man bei SES in multifunktionalen Standorten, die nicht nur Shoppen sondern auch Erlebnisgastronomie, Freizeit, Kultur und bestenfalls Hotels oder Büros vereinen. Dies gilt vor allem auch für innerstädtische Standorte. Alle Entwicklungen von SES werden daher so weit als möglich auf diese Kombinationen ausgelegt.

150 Millionen Euro für Stadtteil-Center in Ljubljana Šiška
Neben der Weiterentwicklung bestehender Standorte plant und errichtet SES aktuell auch an neuen Standorten Handelsimmobilien: SES baut in Ljubljana mitten im nördlichen Stadtteil Šiška ein neues Shopping-Center, das neben einem optimal abgestimmten Mix aus Handel, Gastronomie und Dienstleistungen auch Schwerpunkte auf Sport- und Freizeitaktivitäten setzt. Eine Pumptracking-Strecke vor dem Gebäude, ein Foodcourt unter einer riesigen Glaskuppel und ein „Activity Roof“ mit Volleyball- und Basketballplatz, Fitness-Parcours und Laufstrecke werden neben 32.000 m² Handels-, Gastronomie- und Dienstleistungsflächen und 90 Shops verwirklicht. Die Nachfrage an Shopflächen ist groß: 90% sind bereits verpachtet.

Das Shopping-Center gilt als das derzeit größte Hochbauprojekt Sloweniens. 2018 wurden die Tiefgarage und wesentliche Teile des Rohbaus fertiggestellt. 2019 startete die Montage der Haustechnik und der Fassade. Alleine 80.000 Kubikmeter Beton und 12.000 Tonnen Baustahl wurden verarbeitet. Die Fertigstellung und Eröffnung ist für Frühjahr 2020 geplant.

Baustart für Innenstadt-Quartier für Lienz
In der Innenstadt von Lienz steht SES kurz vor der Umsetzung eines Shopping-Quartiers mit einer verpachtbaren Handelsfläche von rund 10.000 m², 20 Shops und angeschlossenem Hotel mit 75 Zimmern.

Gemanagte Einkaufsstraße in der aspern Seestadt wächst weiter
In der aspern Seestadt Wien betreibt SES eine gemanagte Einkaufsstraße und konzipiert als Partner der Stadt Wien die Branchen- und Shopbelegung für die wesentlichen Teile dieses europäischen Vorzeigeprojekts für Stadtentwicklung. Sie wird mit der Fertigstellung des Seeparkquartiers ab 2019 auf rund 7.000 Quadratmeter Pachtfläche und 28 Shops wachsen.

Kinderspielbereiche an weiteren Standorten eröffnet
Weiterhin großer Beliebtheit erfreuen sich die sieben SES-Kinderwelt-Standorte von Planet Lollipop für Kinder ab drei Jahren. Das 2016 neu eingeführte Format Mini Lollipop für Kinder von null bis vier Jahren wurde 2018 um weitere Standorte ausgedehnt. Die beliebten Indoor-Spiele-Inseln sind nun in elf SES-Centern in Österreich, Slowenien und Kroatien vertreten.
 
SES als Partner für Start-ups und innovative Ideen 2018
SES war auch 2018 wieder österreichweit Partner für ideenreiche Jungunternehmer mit Erfolg: Im EUROPARK Salzburg eröffnete mit dem ORGANIC Warehouse ein Store für nachhaltige und biologische Produkte. Einzigartig: die gesamte Einrichtung ist zu 100 % recyclebar.
Im HUMA ELEVEN werden im Store für kreative Geschenkideen „Darf ich bitten?“ Produkte von Jungdesignern, Kleinmanufakturen, Startups und Familienbetrieben aus elf Ländern Europas angeboten.
Hobek Musik im FISCHAPARK bietet eine Bandbreite an qualitativ hochwertigen Musikinstrumenten an. Der Store setzt auf Service wie dem Stimmen von Klavieren, der Reparatur von Instrumenten und dem Verleih von Ton- und Lichtanlagen.
Im SILLPARK Innsbruck startete „Das Konzept“ – ein Zusammenschluss von fünf jungen Start-Ups auf einer gemeinsamen Fläche.

SES beschäftigt 371 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Bei SES sind insgesamt 371 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in sechs europäischen Ländern beschäftigt. Allein in der Konzernzentrale in Salzburg-Kasern arbeiten über 80 Menschen. Darüber hinaus sind die Shopping-Center-Standorte von SES Arbeitsplatz für insgesamt rund 18.000 Menschen aus den Branchen Handel, Gastronomie und Dienstleistung.


SES Spar European Shopping Centers

SES ist Entwickler, Errichter und Betreiber von Shopping-Centern in sechs Ländern. Aktuell managt das Unternehmen 29 Shopping-Standorte in Zentral-, Süd- und Osteuropa. Die verpachtbare Fläche beträgt 790.000 Quadratmeter. SES ist im Geschäftsfeld großflächige Shopping-Center Marktführer in Österreich und in Slowenien. 2018 erwirtschafteten die Pächter an den SES-Standorten einen Bruttoverkaufsumsatz von 2,76 Milliarden Euro. Das Know-how im Bereich Projektentwicklung, Baumanagement, Verpachtung von Shopflächen, Center- und Facility-Management bietet SES von Beginn an auch als Dienstleistung für externe Eigentümer von Shopping-Malls an. SES-Center wurden bereits mehrfach für Architektur und Design, Nachhaltigkeit, Verkehrskonzeption und innovatives Marketing national und international ausgezeichnet. SES gehört zur SPAR Österreich Gruppe.

Weitere Informationen: www.ses-european.com und presse.ses-european.com

Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

2 362 x 1 575
Marcus_Wild_c_Peter-Oswald
2 362 x 1 575

Dokumente


Marcus_Wild_c_Peter-Oswald (. jpg )

Maße Größe
Original 2362 x 1575 1,6 MB
Medium 1200 x 800 90,5 KB
Small 600 x 400 42,3 KB
Custom x

PA_SES_Daten&Fakten_2018.doc

.doc 105 KB
Claudia Streitwieser-Schinagl
Head of Public Relations

T +43 (0)662 4471-0
M +43 (0)664 2650450

CONNECT WITH US

Ihre Ansprechperson für Public Relations

CONNECT WITH US
Anmelden

Sie wollen unsere aktuellen Medienmitteilungen automatisch per E-Mail erhalten? Dann tragen Sie einfach Ihre Daten in unseren Presseverteiler ein:

Zum Presseverteiler