SES Spar European Shopping Centers

PRESSE

22.12.2020
SES-Shopping-Center: Vorläufige Bilanz zum Weihnachtsgeschäft 2020

Zufriedenstellend, Finale heuer vor dem 24.12.

Europark_c_wildbild

Weihnachtliche SES-Malls

Zu dieser Meldung gibt es: 4 Bilder | 2 Dokumente

Pressetext (5886 Zeichen)Plaintext

„Wir sind begeistert von der Treue unserer Besucher!“ fasst Österreichs marktführender Shopping-Mall-Betreiber SES die Situation im Weihnachtsgeschäft 2020 zusammen. Da weniger flaniert wurde und die Gastronomie geschlossen halten musste, sank die durchschnittliche Aufenthaltsdauer in den Centern, allerdings kauften die Konsumentinnen und Konsumenten in den SES-Centern deutlich gezielter ein. An den handelsoffenen Tagen im Dezember verzeichnete man um durchschnittlich 12 Prozent weniger Frequenz als im Vergleich zum Vorjahr, jedoch meldeten die Händler höhere Durchschnittseinkäufe pro Kunde. Die Verkaufszahlen des Geschenk-Gutscheins „Der Zehner“ liegen im Dezember um drei Prozent über dem Vorjahresmonat – und das, obwohl der Handel erst wieder am 7. Dezember öffnen durfte und so wesentliche Verkaufstage fehlten. Der Verkauf über die Online-Plattform „derzehner.at“ konnte im Vergleich zum Dezember des Vorjahres bis dato sogar mit einem Plus von 123 Prozent mehr als verdoppelt werden. Besonders erfreulich: In den letzten Tagen verzeichnete neben Sport, Spielware, Lebensmittel und Elektro nun auch der Textilhandel eine starke Nachfrage.

„Wir sind angesichts der stark eingeschränkten Rahmenbedingungen zufrieden, aber von erfreut kann natürlich keine Rede sein. In den Wochen nach dem zweiten Lockdown konnten unsere Händler zwar noch einmal ihre volle Stärke ausspielen. Sie vermelden gute Umsätze und hohe Durchschnittseinkäufe. Dennoch lautet der einhellige Tenor der Shoppartner, dass die Umsatzverluste damit in keinster Weise aufgeholt werden können. Das sonst so wertvolle Finale unmittelbar nach Weihnachten findet dieses Jahr aufgrund des Lockdowns ab 28.12. leider auch nicht statt. Dennoch gehen wir optimistisch ins neue Jahr, denn was uns besonders zuversichtlich stimmt, ist, dass gerade in den letzten Tagen und Wochen eine enorm starke Solidarität der Konsumentinnen und Konsumenten mit unserem stationären Einzelhandel spürbar ist“, resümiert Marcus Wild, CEO von SES Spar European Shopping Centers.

SES verzeichnete am vierten Adventsamstag den bislang stärksten Einkaufstag im Vorweihnachtsgeschäft. Ganz im Sinne der Kunden öffnet INTERSPAR in den SES-Centern am 24.12. bereits um 6 Uhr früh; die Center haben österreichweit an diesem Tag bis 13 Uhr geöffnet.

Nahversorgung als Gewinner
Die SES-Center verfügen über einen für Shopping-Malls außerordentlich hohen Nahversorgeranteil, was auch im Vorweihnachtsgeschäft einen wesentlichen Vorteil darstellt. Dieser beträgt an manchen Standorten mit Lebensmittelgeschäften, Drogerie, Reformhaus, Apotheken, Servicedienstleitern wie Textilreinigung, Schuhreparatur oder Mobilfunkanbietern bis zu zwei Drittel der Fläche. „Unsere Center liegen zum allergrößten Teil in unmittelbarer Nähe oder mitten in stark bewohnten Gebieten. In Zeiten wie diesen ist es ein besonderer Vorteil, nicht irgendwo auf der grünen Wiese zu sein, sondern Teil einer Stadt. Unsere konsequente Standortpolitik hilft uns da in der jetzigen Situation, die Frequenzen nicht zu verlieren“, so Wild.

Branchengewinner im Weihnachtsgeschäft 2020
Die erfreulichsten Rückmeldungen zum Weihnachtsgeschäft vermeldeten der Elektro- und Buchhandel in den SES-Centern. Neben diesen beiden Branchen lief das Geschäft im Lebensmittelhandel und bei Spielware sehr gut. Zufrieden zeigen sich auch die Geschäfte für Haushaltsdekoration sowie der Sporthandel und einzelne Textil- und Schuhhändler.

Weihnachtliche Stimmung und höchste Sicherheit
Ein Grund, warum SES-Shopping-Center auch während der Pandemie gern besucht wurden, führt SES unter anderem auf das überdurchschnittliche, vom TÜV-AUSTRIA-zertifizierte Hygiene-Management in den Malls zurück. Die bis zu 100%ige Zufuhr von Frischluft und die aufwändigen Hygienemaßnahmen wurden von den Kundinnen und Kunden sehr positiv aufgenommen. Zur guten Stimmung trugen auch die festlich geschmückten Center und die Auswahl der Musik bei. Sowohl beim Design der Weihnachtsdekoration als auch bei der Zusammenstellung der Weihnachts-Playlist, die auch auf Spotify unter „SES Christmas Selection 2020“ für alle Musikbegeisterten zugänglich ist, gilt SES mittlerweile auch international als Vorbild in der Branche.

Vorläufiges Zehner-Gutscheinresümee
In diesem Jahr ist die Entwicklung des Shopping-Center-Gutscheins „Zehner“ im Weihnachtsgeschäft relativ erfreulich. Im Dezember 2020 wurden bis dato Steigerungen von drei Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum erreicht. Besonders hohe Steigerungen konnten im Bereich Großkunden erzielt werden, da viele Firmen die Gutscheine als steuervergünstigten Ersatz für entfallene Weihnachtsfeiern verschenkt haben. Als Grund dafür sieht SES den immer stärkeren Trend zum Gutschein-Schenken und die Möglichkeit, den „Zehner“ (seit 2017) auch online einzukaufen. Der „Zehner“ in der Print@home-Variante, der unter www.derzehner.at einkauft werden kann, ist das ideale Geschenk für alle, die sich bis Donnerstag 13 Uhr (Geschäftsschluss für stationäre Handelsgeschäfte) noch nicht entschieden haben. Der grafisch hochwertig gestaltete Abholschein für die Gutscheine kann den Beschenkten einfach per E-Mail geschickt werden.

Die Shopping-Destinationen im Management von SES (18 in Österreich):

  • Salzburg
    EUROPARK Salzburg
    FORUM 1 Salzburg **)

  • Oberösterreich
    WEBERZEILE Ried im Innkreis
    VARENA Vöcklabruck
    MAX.CENTER Wels

  • Niederösterreich
    FISCHAPARK Wiener Neustadt
    MARIANDL Krems
    SCS (SES-Anteil 20%) Vösendorf

  • Wien
    HUMA Wien-Simmering
    GERNGROSS Wien*)
    Q19 Einkaufsquartier Wien Döbling
    Gemanagte Einkaufsstraße Seestadt aspern Wien

  • Steiermark
    MURPARK Graz
    CITYPARK Graz*)

  • Kärnten
    ATRIO Villach

  • Tirol/Osttirol
    SILLPARK Innsbruck
    FMZ Fachmarktzentrum Nußdorf-Debant

  • Vorarlberg     
    ZIMBAPARK Bludenz/Bürs                                                                         
   *)  ausschließlich im Management
**) Erweiterung im SES- Management

SES Spar European Shopping Centers
SES ist Entwickler, Errichter und Betreiber von Shopping-Centern in sechs Ländern. Aktuell managt das Unternehmen 29 Shopping-Standorte in Zentral-, Süd- und Osteuropa mit über 1.800 Shoppartnern auf einer verpachtbaren Fläche (GLA) von mehr als 820.000 Quadratmetern. SES ist im Geschäftsfeld großflächige Shopping-Center Marktführer in Österreich und in Slowenien. 2019 erwirtschafteten die Pächter an den SES-Standorten einen Bruttoverkaufsumsatz von 2,83 Milliarden Euro. 112 Millionen Menschen besuchten die Center im Vorjahr. Das Know-how im Bereich Projektentwicklung, Baumanagement, Verpachtung von Shopflächen, Center- und Facility-Management bietet SES von Beginn an auch als Dienstleistung für externe Eigentümer von Shopping-Malls an. SES-Center wurden bereits mehrfach für Architektur und Design, Nachhaltigkeit, Verkehrskonzeption und innovatives Marketing national und international ausgezeichnet. SES gehört zur SPAR Österreich Gruppe.

Weitere Informationen: www.ses-european.com und presse.ses-european.com

Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

4 724 x 3 149
Europark_weihnachtlich_c_wildbild
4 724 x 3 149
Murpark_Mall_c_Oliver Wolf
3 500 x 2 333
Marcus_Wild_SES-CEO
1 772 x 1 181


Europark_c_wildbild (. jpg )

Weihnachtliche SES-Malls

Maße Größe
Original 4724 x 3149 1,7 MB
Medium 1200 x 799 224,9 KB
Small 600 x 399 104 KB
Custom x

PA_SES_Resümee Weihnachtsgeschäft-2020_22-12-20

.doc 99,5 KB

PA_SES_Resümee Weihnachtsgeschäft-2020_22-12-20

.pdf 199,2 KB
Claudia Streitwieser-
Schinagl
Head of Public Relations

T +43 (0)662 4471-0
M +43 (0)664 2650450

CONNECT WITH US

Ihre Ansprechperson für Public Relations

CONNECT WITH US
Anmelden

Sie wollen unsere aktuellen Medienmitteilungen automatisch per E-Mail erhalten? Dann tragen Sie einfach Ihre Daten in unseren Presseverteiler ein:

Zum Presseverteiler