SES Spar European Shopping Centers

PRESSE

21.12.2018
Zwischenbilanz Weihnachtsgeschäft 2018

SES-Center erwarten weihnachtliches Umsatzplus

Huma Eleven Wien

Zu dieser Meldung gibt es: 5 Bilder | 1 Dokument

Pressetext (4786 Zeichen)Plaintext

Österreichs marktführender Shopping-Center-Betreiber SES geht an seinen Center-Standorten von einem Umsatzplus im heurigen Weihnachtsgeschäft aus. Wie hoch dieses sein wird, hängt von der Entwicklung der nächsten Tage und dem Geschäftsverlauf zwischen den Feiertagen ab. „Die Händler berichten über reges Kaufinteresse der Kunden.“, erklärt SES-CEO Marcus Wild. „Ein endgültiges Resümee lässt sich jedoch erst im Jänner ziehen.“ Nach dem bereits sehr guten Start im November bescherten die stetig steigenden Besucherfrequenzen der Advent-Wochen allen Standorten von SES Spar European Shopping Centers ein gutes Weihnachtsgeschäft. Insgesamt wurden von 1. bis einschließlich 19. Dezember über 4,5 Millionen Besucher allein in den österreichischen SES-Centern gezählt. Der SES-Shopping-Center-Gutschein Zehner weist jedenfalls bereits jetzt eine Umsatzsteigerung von derzeit 5 Prozent auf Jahresbasis über alle Center betrachtet auf.

„Die Frequenz in unseren Centern und die Kauflaune der Kunden hat von Woche zu Woche spürbar zugelegt. Seit Mitte Dezember läuft das Weihnachtsgeschäft bei uns besonders gut“, freut sich SES-CEO Marcus Wild. Das dritte Adventwochenende war mit 680.000 Besuchern am Freitag und Samstag in den österreichischen Centern bislang das frequenzstärkste des heurigen Jahres. Inklusive der von SES gemanagten Center im Ausland betrug die Frequenz knapp 1 Million Besucher an diesen Tagen.

SES rechnet mit „Top-Tagen“ am vierten Adventwochenende
Am vierten Adventsamstag erwartet SES noch ein intensives Finale für die Händler vor Weihnachten. „Die Stimmung ist sehr gut. Die Erwartungen an dieses Wochenende sind in allen Branchen enorm hoch“, ergänzt Wild. Das vorausgesagte Weihnachtstauwetter könnte die Kauflaune der Shopping-Center-Besucher noch verstärken.

Die Gewinnerbranchen im heurigen Weihnachtsgeschäft bei SES
Sehr gute Entwicklung zeichnen sich bei Lebensmittel, Spielware, Buchhandel und Drogerie-/Parfumeriewaren ab. Das winterliche Wetter im Advent lässt auch den Textil-, Schuh- und Sporthandel die Vorjahresumsätze erreichen oder teilweise auf ein Plus unter dem Weihnachtsbaum hoffen. Die Rückmeldungen der Shops zeigen allerdings inner-halb der Branchen eine gemischte, sehr marken- und konzeptabhängig Entwicklung. Juweliere und der Elektronikhandel sehen noch Steigerungspotential. Sie hoffen auf Last-Minute-Käufer und auf die von Geschenksgutschein-Einlösungen geprägten Tage nach Weihnachten.

24. Dezember punktet beim Lebensmittelhandel
„Der 24. Dezember ist traditionell ein sehr starker Lebensmittel-Einkaufstag. Der unmittelbar davor liegende Sonntag wird dies noch verstärken“ prognostiziert Wild. Die INTERSPAR-Filialen in den SES-Centern öffnen daher am 24.12. schon um 7.00 Uhr, im EUROPARK Salzburg wird bereits um 6.30 Uhr geöffnet. Darüber hinaus werden Last-Minute Geschenke wie Schmuck, Parfum-Sets und Bücher sowie vor allem der Shopping-Center-Gutschein „Zehner“ werden an diesem Tag besonders stark nachgefragt werden.

Geschenkgutschein „Der Zehner“ nach wie vor der Renner
Bei SES freut man sich über regen Absatz der Zehner-Shopping-Center-Gutscheine, die in 12 SES-Centern über ganz Österreich verteilt einlösbar sind. „Wir hatten wieder eine sensationelle Nachfrage nach den Zehner-Gutscheinen im Advent und gehen davon aus, dass dies bis zum 24.12. jedenfalls anhält. Auch zwischen Weihnachten und Neujahr wird der Zehner noch gerne als Geschenk gekauft“, so Marcus Wild. Über alle Center betrachtet liegt die Umsatzsteigerung auf Jahres-basis bei den Zehner-Gutscheinen derzeit bei 5 Prozent. Der Anteil jener Gutscheine, die über das Internetportal www.derzehner.at bestellt wurden, hat sich mehr als verdoppelt und bereits Mitte Dezember wertmäßig die Millionengrenze durchbrochen.

Zehner-Gutscheine werden bereits jetzt von vielen eingelöst
Rund die Hälfte der vor Weihnachten verkauften Zehner-Gutscheine wurden von Firmen für deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erworben. Diese haben die Gutscheine offensichtlich bereits erhalten und lösen sie schon vor Weihnachten ein. Die stärksten Einlösetage sind aber jene nach dem 24. Dezember. „Am 27. Dezember geht das Weihnachtsgeschäft traditionell weiter - war es früher der Umtausch von Waren, so ist es jetzt das Einlösen von Zehner-Gutscheinen, das die Tage nach Weihnachten besonders frequenzstark macht.“, erklärt Wild. Die Erfahrung zeigt, dass sich die Kunden - darunter viele Familien - zwischen den Feiertagen gemeinsam mehr Zeit nehmen, um in Ruhe einzukaufen und die Sales-Angebote nutzen. Die Aufenthaltsdauer in den Centern ist zwischen den Feiertagen nachweislich um bis zu 10 Prozent länger als üblich. Davon profitieren neben den Händlern nicht zuletzt auch die Cafés und Restaurants in den Shopping-Centern.

 

Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

3 000 x 1 998
Gerngross Wien
2 200 x 3 300
Weberzeile Ried
4 724 x 3 149
Weihnachtsdeko
2 000 x 1 333
Mag. Marcus Wild, SES-CEO
1 500 x 2 100

Dokumente


Weberzeile Ried (. JPG )

Maße Größe
Original 4724 x 3149 4,7 MB
Medium 1200 x 799 305,4 KB
Small 600 x 399 110,6 KB
Custom x

PA SES Resümee Weihnachtsgeschäft

.docx 56,6 KB
Claudia Streitwieser-Schinagl
Head of Public Relations

T +43 (0)662 4471-0
M +43 (0)664 2650450

CONNECT WITH US

Ihre Ansprechperson für Public Relations

CONNECT WITH US
Anmelden

Sie wollen unsere aktuellen Medienmitteilungen automatisch per E-Mail erhalten? Dann tragen Sie einfach Ihre Daten in unseren Presseverteiler ein:

Zum Presseverteiler