SES Spar European Shopping Centers

PRESSE

11.10.2017
Salzburgs beliebtester Treffpunkt feiert Jubiläum

20 Jahre EUROPARK: Motor für die Entwicklung von Salzburg

Podium_20 Jahre EUROPARK_c_wildbild.jpg

Freuen sich über das 20-jährige Jubiläum des EUROPARK Salzburg (v.l.): Mag. Christoph Andexlinger, Geschäftsführer EUROPARK, Mag. Marcus Wild, CEO SES Spar European Shopping Centers, Dr. Gerhard Drexel, Vorstandsvorsitzender SPAR Österreich und Mag. Manuel Mayer, Center-Manager EUROPARK.

Zu dieser Meldung gibt es: 3 Bilder | 1 Dokument

Pressetext (13088 Zeichen)Plaintext

Der EUROPARK Salzburg feiert heuer sein 20-jähriges Bestehen. Bereits mit seiner Eröffnung 1997 setzte das Shopping-Center nicht nur österreichweit, sondern international neue Maßstäbe. Als eines der erfolgreichsten Shopping-Center Österreichs setzte der EUROPARK permanent auf Innovation und Weiterentwicklung. So konnten die Kaufkraftströme zwischen Salzburg und Bayern zugunsten der heimischen Wirtschaft umgekehrt werden und heute stellt der EUROPARK neben der Altstadt eine der  zwei erfolgreichen Säulen des Handelsstandorts Salzburg dar. Auch der Salzburger Stadtteil Taxham profitierte enorm vom Erfolg des EUROPARK.

1977 wurde in Salzburg Taxham ein INTERSPAR-Hypermarkt mit einigen wenigen weiteren Shops errichtet. Über den Geschäftsflächen wurden die Büros der SPAR-Konzernzentrale untergebracht. Für das in den 50er-Jahren als „Trabantenstadt“ mit über 2.500 Wohneinheiten entstandene Wohnviertel Taxham eine wichtige infrastrukturelle Bereicherung. 

Vom Hypermarkt zum EUROPARK
„Aufgrund der geografisch günstigen Lage des INTERSPAR-Marktes in Taxham in unmittelbarer Nähe zu den Hauptverkehrsachsen und zu Bayern sahen wir die große Chance, an diesem Standort etwas Einzigartiges zu entwickeln – mit Strahlkraft und überregionaler Bedeutung“, schildert SPAR-Vorstandsvorsitzender Dr. Gerhard Drexel die Anfänge des EUROPARK. Als vor 24 Jahren mit den ersten Überlegungen begonnen wurde, war klar, dass hier konventionelle Konzepte nicht greifen würden. Das Projektteam der SPAR entwickelte bereits damals den EUROPARK nach den Prinzipien des ganzheitlichen Managements. Alle Beteiligten, von der Haustechnik über Verkehrsplaner bis zu den Anrainern, wurden einbezogen. „Es war für uns wichtig, keinen Fremdkörper in die Stadt zu platzieren, sondern einen Organismus, der sich in die Gegend integriert und wichtige urbane Aufgaben erfüllt. Mit dem EUROPARK ist nicht nur ein Einkaufszentrum entstanden – Taxham hat ein dringend benötigtes Stadtteilzentrum erhalten“, erklärt Drexel.

Architektonische Meisterleistung
Vater der außergewöhnlichen Architektur des EUROPARK ist der italienische Stararchitekt Massimiliano Fuksas. Er gewann 1994 den Gestaltungswettbewerb. Bereits ein Jahr darauf konnte mit dem Bau begonnen werden. Das einzigartige Design und die zeitlos-moderne Architektur sind tragende Säulen des EUROPARK. Die großzügige Raumgestaltung mit extrabreiten Malls und hochwertigen Materialien, die Öffnung nach außen mit vielen Glasflächen, horizontale und vertikale Sichtachsen sowie die einfache Lesbarkeit des Gebäudes machen den EUROPARK zu einem kultigen öffentlichen Raum, in dem man sich gerne aufhält.

International mehrfach prämiert
Und auch 20 Jahre nach seiner Eröffnung ist der EUROPARK, obwohl zwischenzeitlich zahlreiche Shopping-Center neu eröffnet wurden, eine anerkannte architektonische und konzeptionelle Meisterleistung. Auch das International Council of Shopping Centers sah das so, als es 2007 den EUROPARK als erstes Einkaufszentrum in der Geschichte neben dem Gewinn des Europäischen Shopping-Center       Award auch mit den zwei wichtigsten weltweiten Awards des ICSC auszeichnete. Seither trägt der EUROPARK das Prädikat „Schönstes und bestes Shopping-Center der Welt“. Auch heuer, im 20. Jahr seines Bestehens, hat sich der EUROPARK in der umkämpftesten Kategorie „etablierte Center“ durchgesetzt und wurde abermals mit dem begehrten ICSC European Award ausgezeichnet. Kein anderes Shopping-Center der Welt wurde so oft prämiert.

Optimale Öffi-Anbindung
Damit der Kundenzustrom nicht zur Belastung des städtischen Umfelds wird, wurde bereits bei den Planungen hoher Wert auf optimale Verkehrslösungen gelegt. Insgesamt 17 Mio. Euro investierte der    EUROPARK in optimierte Verkehrsanbindungen und den Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs. Heute ist kein anderes Salzburger Shopping-Center so gut an den öffentlichen Nahverkehr angebunden wie der EUROPARK. Die S-Bahnhaltestelle EUROPARK/Taxham ist sogar nach dem Hauptbahnhof die am meisten genutzte Bahnhaltestelle Salzburgs. Während im ersten vollen Jahr 1998 nur rund 225.000 Besucher mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreisten, sind es aktuell mehr als 1,5 Mio. Besucher pro Jahr. Durch den EUROPARK hat sich die gesamte Verkehrsinfrastruktur von Taxham vom Nachzügler zum Vorreiter entwickelt. „Mit dem EUROPARK wurden Busverbindungen verdichtet und das Obusnetz kam nach Taxham, die Radwege wurden erweitert und die S-Bahnanbindung möglich“, hebt Drexel hervor.

Wild: „Urbaner Treffpunkt der Menschen“
Mag. Marcus Wild, Geschäftsführer des EUROPARK und CEO der Betreibergesellschaft SES Spar European Shopping Centers, erklärt die Besonderheit des EUROPARK: „Wir wollten nie nur ein Einkaufszentrum errichten, sondern einen Platz, an dem sich die Menschen gerne aufhalten. Der EUROPARK ist der Treffpunkt der Salzburger und Teil des Lebens in Taxham, wo er die Funktion des Nahversorgers für rund 20.000 Salzburgerinnen und Salzburger übernimmt. Er bietet neben einem attraktiven Mix an Shops eine unglaubliche Vielfalt von 20 Gastronomie-Betrieben sowie zahlreiche Serviceeinrichtungen wie beispielsweise eine Apotheke, Banken, einen Schuster – sogar eine Polizeistation ist im EUROPARK eingemietet. Zusätzlich haben wir Plätze für Freizeit- und Kulturangebote geschaffen. Der Trend bei den Shopping-Centern der Zukunft geht klar in Richtung Multifunktionalität, Aufenthaltsqualität und einen hohen Anteil an qualitativer Gastronomie. Mit dem EUROPARK sind wir in allen diesen Disziplinen bereits 20 Jahre voraus – ein Grund, warum das Center in der Branche einen besonderen Stellenwert einnimmt und als internationales Vorbild gilt.“

Kaufkraft aus Bayern fließt wieder zurück nach Salzburg
Der Erfolg des EUROPARK führte dazu, dass sich die Kaufkraftströme zwischen Salzburg und Bayern umkehrten. „Viele können sich noch erinnern, als die Salzburger über die Grenze nach Bayern zum Einkaufen gefahren sind. Mit dem EUROPARK hat sich das geändert. Heute fließen jährlich rund 150 Mio. Euro an Kaufkraft – vorrangig aus dem angrenzenden bayerischen Einzugsgebiet – wieder zurück nach Salzburg. Damit hat sich der EUROPARK neben der Altstadt zu einer der beiden wesentlichen Säulen des Handelsstandortes Salzburg entwickelt und ist heute nicht mehr wegzudenken“, ist Wild stolz.

Internationale Marken erstmals nach Österreich gebracht
Es ist nicht nur die Architektur und die richtungsweisende Infrastruktur, die den EUROPARK so erfolgreich machen, sondern auch der einzigartige Mix an Shops, Gastronomie und Dienstleistungsangeboten. „Salzburg ist sehr international, aber auch stark in der Region verwurzelt. Für die Kundenakzeptanz braucht es den richtigen Mix. Der      EUROPARK ist die Heimat von 48 Salzburger Betrieben. Viele davon sind Partner der ersten Stunde und gemeinsam mit dem EUROPARK gewachsen. Diese innovativen Salzburger Unternehmen machen gemeinsam mit den bekannten Handelsketten das einzigartige Ambiente des EUROPARK aus“, weiß Wild. Viele internationale Trendmarken wie H&M, Hollister, Saturn, Salomon, Superdry, Scotch & Soda und Zara Home hatten im EUROPARK ihren ersten Vertragsabschluss oder ihre erste Shop-Eröffnung für Österreich. „Mehr als die Hälfte der neuen EUROPARK-Shoppartner war im Bundesland nicht vertreten. Damit behauptet sich der EUROPARK als Standort gegenüber Shoppingdestinationen in Linz, Wien und sogar München“, so Wild weiter. „Gleichzeitig haben wir die Regionalität und lokale Konzepte bevorzugt und herausragende Bedingungen für 48 Salzburger Betriebe geschaffen.“

Gelebte Partnerschaft mit lokalen Playern
„Wir als EUROPARK verstehen uns als Partner und nicht als bloßer Verpächter von Verkaufsflächen“, erklärt Mag. Christoph Andexlinger, EUROPARK-Geschäftsführer und Head of Center Management bei SES Spar European Shopping Centers. „Wir wollen immer der populärste und attraktivste Platz sein. Dafür müssen alle gemeinsam an einem Strang ziehen. Das geht nur partnerschaftlich!“, so Andexlinger weiter. Aber auch zu den Nachbarn und zur Stadt wird diese Partnerschaft aktiv gelebt. Der EUROPARK unterstützte von Beginn an lokale Vereine und Initiativen, wie den ASV Taxham oder den Bewohnerservice Bolaring. Auf die Anliegen des Sozialvereines „Rettet das Kind“ wird jedes Jahr zur Weihnachtszeit mit einer breiten Aktion aufmerksam gemacht und gespendet. In zahlreichen Kooperationen, wie z.B. mit der Universität Salzburg oder den Landeskliniken verwandelt sich der EUROPARK zur Wissensstadt oder zum Zukunftslabor. Auch das Sternenkino in der Altstadt sowie das Winterfest wird seit Beginn an unterstützt.

OVAL – europaweit einzigartig 
Ein besonderes Highlight des EUROPARK ist das OVAL – die Bühne im EUROPARK. Das OVAL ist europaweit die einzige Kleinkunstbühne mit ganzjähriger Programmierung inmitten eines Shopping-Centers. „Anfangs wurden wir wegen dieser Idee belächelt. Wir waren aber so von einer kulturellen Plattform in unserem Haus überzeugt, dass wir einfach `in die Vollen´ gegangen sind, was Ausstattung und Programm betrifft. Heute ist das OVAL aus der Salzburger Kulturlandschaft nicht mehr wegzudenken. Seit der Eröffnung im Herbst 2005 haben bereits über 300.000 Kulturbegeisterte Platz im OVAL genommen,“ zeigt sich Andexlinger erfreut. Pro Jahr absolvieren auf dieser zauberhaften Spielstätte mehr als 200 internationale und nationale Künstlergrößen rund 350 Aufführungen. In Kooperation mit dem Salzburger Filmkulturzentrum DAS KINO ergänzen über 200 Kinovorstellungen für Erwachsene und Kinder das Angebot, wobei ausschließlich Filme gezeigt werden, die dem Typus „Programmkino“ zugeordnet werden.

Erster Bio-Bauernmarkt Salzburgs 
Vor zwölf Jahren wurde im EUROPARK auch der erste Bio-Bauernmarkt ins Leben gerufen. „Heute ist der Bio-Bauernmarkt, der jeden Freitag stattfindet, ein fixer Bestandteil des EUROPARK. Unsere lokalen Biobauern profitieren nicht nur von der starken Besucherfrequenz, sondern für viele ist der Markt zur wichtigen Einnahmequelle geworden. Und unsere Besucher schätzen das breite Sortiment von handgemachten regionalen Bio-Produkten an einem Ort“, so Andexlinger.

EUROPARK ist größter privater Arbeitsplatz des Landes
„Seit der Eröffnung im Jahr 1997 sind über 180 Mio. Besucher die Mall im EUROPARK entlang geschlendert“, zieht Center-Manager Mag. Manuel Mayer Bilanz. „Heute besuchen pro Jahr rund 10,5 Mio. Gäste den EUROPARK. Rund 20 Prozent davon kommen aus Bayern. Damit erwirtschaften die über 130 Shoppartner pro Jahr mehr als 340 Mio. Euro Umsatz. Für diesen Erfolg arbeiten rund 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am größten privaten Arbeitsplatz des Landes. 122 Lehrlinge erlernen einen von 8 Lehrberufen“, listet Mayer aktuelle Zahlen auf. Um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu ermöglichen, bieten das Shopping-Center auch einen Betriebskindergarten, der sich an den Arbeitszeiten der EUROPARK-Mitarbeiter orientiert. Zusätzlich profitiert die Salzburger Wirtschaft durch Aufträge des EUROPARK in der Höhe von acht bis zehn Mio. Euro pro Jahr. Das Shopping-Center ist damit einer der wichtigsten Player am Wirtschaftsstandort Salzburg.    

Festprogramm zum Jubiläum
Am 13. und 14. Oktober feiert der EUROPARK mit seinen Besuchern sein 20-jähriges Bestehen. Am Freitag, den 13. Oktober, sind die Stars des österreichischen Skiverbands zu Besuch, zeigen ihr Talent am Laufsteg und geben Autogramme für Groß & Klein. Danach folgen Fashion-Shows und es gibt Late-Night-Shopping bis 23.00 Uhr. Der Samstag steht im Zeichen der Familie. Internationale Straßenkünstler zeigen quer durch den EUROPARK verteilt ihre Talente. Auch hier wird es wieder die neuesten Herbsttrends auf dem Laufsteg zu bestaunen geben. News und Details zum Programm: www.europark.at

Mehrwert für Allgemeinheit
Der EUROPARK trug maßgeblich zur positiven Entwicklung des Stadtteils Taxham  und darüber hinaus für ganz Salzburg bei. Seit 20 Jahren beweist der EUROPARK erfolgreich, wie sich Einkaufs-zentren im urbanen Umfeld nachhaltig entwickeln und damit einen Mehrwert für die Allgemeinheit leisten können. SES-CEO Marcus Wild ist es wichtig, dass nicht alle Einkaufszentren über einen Kamm geschoren werden: „Es wurde im Immobilienbereich in den letzten 20 Jahren Vieles falsch gemacht. Die rechtlichen Rahmenbedingungen ermöglichten es, Einkaufszentren für die Errichter günstig auf die grüne Wiese zu setzen. Die Kosten durch fehlende Verkehrsanbindung, Landschaftszerstörung und negativen Einfluss auf die Handelsstruktur im ländlichen Raum blieben bei der Allgemeinheit hängen. Das muss ein Ende haben. Jedoch sollen Shopping-Center, die einen öffentlichen Mehrwert leisten, unterstützt und gefördert werden. Die Omnipräsenz des Online-Handels stellt bereits heute den stationären Handel vor massive Herausforderungen. Dafür benötigt es Entwicklungsmöglichkeiten, nicht nur Einschränkungen. Als EUROPARK wollen wir auch in Zukunft unseren Beitrag für Salzburg leisten, brauchen dafür aber ein Umfeld, das es uns ermöglicht, organisch zu wachsen. Damit der    EUROPARK auch noch in 20 Jahren international als das Maß der Dinge gilt.“


SES Spar European Shopping Centers

2017 feiert SES sein 10-jähriges Jubiläum: Seit einem Jahrzehnt entwickelt, errichtet und betreibt das Unternehmen Shopping-Center. In sechs Ländern aktiv, managt SES aktuell rund 30 Shopping-Standorte in Zentral, Süd- und Osteuropa. Die verpachtbare Fläche beträgt 810.000 Quadratmeter. SES ist im Geschäftsfeld Shopping-Center Marktführer in Österreich und in Slowenien. 2016 erwirtschafteten die Pächter an den SES-Standorten einen Bruttoverkaufsumsatz von 2,85 Milliarden Euro. Das Know-how in den Bereichen Projektentwicklung, Baumanagement, Verpachtung von Shopflächen, Center- und Facility-Management bietet SES auch als Dienstleistung an.
Im Jubiläumsjahr 2017 erhielt der EUROPARK Salzburg/Österreich den renommierten ICSC Award in der Kategorie „Etablierte Shopping Center“, der EUROPARK gewann 2007 bereits die Auszeichnung zum besten Shopping-Center der Welt. Zu den Shopping-Malls von SES zählt auch das 2009 zum nachhaltigsten Shopping-Center der Welt prämierte ATRIO Villach/Österreich. SES ist ein Unternehmen der SPAR Österreich-Gruppe.

Weitere Informationen: www.ses-european.com und presse.ses-european.com

Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

4.134 x 2.694
Europark-Salzburg_c_Eva-trifft.jpg
2.362 x 1.575
Europark-Salzburg-Mall_c_Eva-trifft.jpg
2.362 x 1.596

Dokumente


Podium_20 Jahre EUROPARK_c_wildbild.jpg (. jpg )

Freuen sich über das 20-jährige Jubiläum des EUROPARK Salzburg (v.l.): Mag. Christoph Andexlinger, Geschäftsführer EUROPARK, Mag. Marcus Wild, CEO SES Spar European Shopping Centers, Dr. Gerhard Drexel, Vorstandsvorsitzender SPAR Österreich und Mag. Manuel Mayer, Center-Manager EUROPARK.

Maße Größe
Original 4134 x 2694 1,3 MB
Medium 1200 x 782 93 KB
Small 600 x 391 39,2 KB
Custom x

PA_20_Jahre_EUROPARK.docx

.docx 66,3 KB
VERENA WEGSCHEIDER
Head of Public Relations

T +43 (0)662 4471-7110
M +43 (0)664 6259701

CONNECT WITH US

Ihre Ansprechperson für Public Relations

CONNECT WITH US
Anmelden

Sie wollen unsere aktuellen Medienmitteilungen automatisch per E-Mail erhalten? Dann tragen Sie einfach Ihre Daten in unseren Presseverteiler ein:

Zum Presseverteiler